Bahnhof Altenbruch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Datei:Bahnhof Altenbruch.jpg|Bahnhofsgebäude|thumb|right]] Der '''Bahnhof Altenbruch''' war bis 1991 ein Bahnhof der Deutschen Bundesbahn ==Lage== Der Bah...“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Datei:Bahnhof Altenbruch.jpg|Bahnhofsgebäude|thumb|right]]
+
[[Datei:Bahnhof Altenbruch.jpg|Bahnhofsgebäude|thumb|right]]
 
Der '''Bahnhof Altenbruch''' war bis 1991 ein [[Bahnhof]] der Deutschen Bundesbahn
 
Der '''Bahnhof Altenbruch''' war bis 1991 ein [[Bahnhof]] der Deutschen Bundesbahn
  
 
==Lage==
 
==Lage==
Der Bahnhof Altenbruch befand sich weit nördlich des Ortsmittelpunktes von [[Altenbruch]] in der Gemarkung [[Groden (Ortsteil)]]. In einem Erläuterungsbericht des englischen Ingenieuers ist in Bezug auf die Lage des Altenbrucher Bahnhofes folgendes zu lesen'':"...  es kommt diese Haltestelle etwas weiter von Altenbruch entfernt zu liegen, als es den Bewohnern wünschenswert erscheint; es konnte indessen die Wahl einer günstigen directen Trace dieser Hauptbahn zwischen Otterndorf und Ritzebüttel nicht von einer speciell den Sonder-Interessen Altenbruchs Rechnung tragenden Haltestelle abhängig gemacht werden, da mit jeder Näherrückung der Bahn in der Richtung nach Altenbruch eine nicht unerhebliche Verlängerung und wegen der nothwendigen Durchschneidung einer Reihe größerer Höfe auch eine wesentliche Vertheuerung der Anlage herbeigeführt wird; außerdem ist noch zu bemerken, daß anfänglich in Altenbruch wegen der Nähe der Bahnhöfe Otterndorf und Cuxhaven eine Haltestelle überhaupt nicht in Aussicht genommen, jedoch mit Rücksicht auf eine spätere mögliche Hebung des Ortes in industrieller und commercieller Beziehung nachträglich eingelegt worden ist”.''
+
Der Bahnhof Altenbruch befand sich weit nördlich des Ortsmittelpunktes von [[Altenbruch]] in der Gemarkung [[Groden(Ortsteil)]]. In einem Erläuterungsbericht des englischen Ingenieuers ist in Bezug auf die Lage des Altenbrucher Bahnhofes folgendes zu lesen'':"...  es kommt diese Haltestelle etwas weiter von Altenbruch entfernt zu liegen, als es den Bewohnern wünschenswert erscheint; es konnte indessen die Wahl einer günstigen directen Trace dieser Hauptbahn zwischen Otterndorf und Ritzebüttel nicht von einer speciell den Sonder-Interessen Altenbruchs Rechnung tragenden Haltestelle abhängig gemacht werden, da mit jeder Näherrückung der Bahn in der Richtung nach Altenbruch eine nicht unerhebliche Verlängerung und wegen der nothwendigen Durchschneidung einer Reihe größerer Höfe auch eine wesentliche Vertheuerung der Anlage herbeigeführt wird; außerdem ist noch zu bemerken, daß anfänglich in Altenbruch wegen der Nähe der Bahnhöfe Otterndorf und Cuxhaven eine Haltestelle überhaupt nicht in Aussicht genommen, jedoch mit Rücksicht auf eine spätere mögliche Hebung des Ortes in industrieller und commercieller Beziehung nachträglich eingelegt worden ist”.''
  
 
==Geschichte==  
 
==Geschichte==  

Version vom 13. September 2009, 17:44 Uhr

Bahnhofsgebäude

Der Bahnhof Altenbruch war bis 1991 ein Bahnhof der Deutschen Bundesbahn

Lage

Der Bahnhof Altenbruch befand sich weit nördlich des Ortsmittelpunktes von Altenbruch in der Gemarkung Groden(Ortsteil). In einem Erläuterungsbericht des englischen Ingenieuers ist in Bezug auf die Lage des Altenbrucher Bahnhofes folgendes zu lesen:"... es kommt diese Haltestelle etwas weiter von Altenbruch entfernt zu liegen, als es den Bewohnern wünschenswert erscheint; es konnte indessen die Wahl einer günstigen directen Trace dieser Hauptbahn zwischen Otterndorf und Ritzebüttel nicht von einer speciell den Sonder-Interessen Altenbruchs Rechnung tragenden Haltestelle abhängig gemacht werden, da mit jeder Näherrückung der Bahn in der Richtung nach Altenbruch eine nicht unerhebliche Verlängerung und wegen der nothwendigen Durchschneidung einer Reihe größerer Höfe auch eine wesentliche Vertheuerung der Anlage herbeigeführt wird; außerdem ist noch zu bemerken, daß anfänglich in Altenbruch wegen der Nähe der Bahnhöfe Otterndorf und Cuxhaven eine Haltestelle überhaupt nicht in Aussicht genommen, jedoch mit Rücksicht auf eine spätere mögliche Hebung des Ortes in industrieller und commercieller Beziehung nachträglich eingelegt worden ist”.

Geschichte

Das in Einheitsbauweise errichte Bahnhofgebäude wurde 1881 fertiggestellt.

Im Jahre 1987 bestiegen durchschnittlich gerade 54 Fahrgäste die hier haltenden Züge.

Am 2. Juni 1991 hielt der letzte Zug am Altenbrucher Bahnhof. Es war der N 3424, der auf dem Weg von Hamburg nach Cuxhaven um 16.47 Uhr die letzten Reisenden ein- und aussteigen ließ. Der Bahnhof wurde an an einen Privatmann verkauft. Die Deutsche Bundesbahn hatte im Bahnhofsgebäude noch einige Räume angemietet, bis auch die hier eingerichtete Blockstelle geschlossen wurde.

Der Bahnsteig zwischen den Gleisen wurde im 2007 zurückgebaut.