Beaufort-Skala

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vom französischen Physiker Beaufort erstellte Aufstellung und Zuordnung verschiedener Umweltereignisse zu verschiedenen Windgeschwindigkeiten. Für die Berechnung gibt es komplizierte Formeln.

Windstärke
in Bft
Bezeichnung der Windstärke Windgeschwindigkeit (gerundet) in km/h Bezeichnung des Seeganges (Windsee) Beschreibung
Wirkung auf dem Meer
0 Windstille < 1 völlig ruhige, glatte See spiegelglatte See
1 leiser Luftzug 1-5 ruhige, gekräuselte See leichte Kräuselwellen
2 leichte Brise 6-11 schwach bewegte See kleine, kurze Wellen, Oberfläche glasig
3 schwache Brise 12-19 Anfänge der Schaumbildung
4 mäßige Brise 20-28 leicht bewegte See kleine, länger werdende Wellen, überall Schaumköpfe
5 frische Brise 29-38 mäßig bewegte See mäßige Wellen von großer Länge, überall Schaumköpfe
6 starker Wind 39-49 grobe See größere Wellen mit brechenden Köpfen, überall weiße Schaumflecken
7 steifer Wind 50-61 sehr grobe See weißer Schaum von den brechenden Wellenköpfen legt sich in Schaumstreifen in die Windrichtung
8 stürmischer Wind 62-74 hohe See ziemlich hohe Wellenberge, deren Köpfe verweht werden, überall Schaumstreifen
9 Sturm 75-88 hohe Wellen mit verwehter Gischt, Brecher beginnen sich zu bilden
10 schwerer Sturm 89-102 sehr hohe See sehr hohe Wellen, weiße Flecken auf dem Wasser, lange, überbrechende Kämme, schwere Brecher
11 orkanartiger Sturm 103-117 außergewöhnlich schwere See brüllende See, Wasser wird waagerecht weggeweht, starke Sichtverminderung
12 Orkan 118+ See vollkommen weiß, Luft mit Schaum und Gischt gefüllt, keine Sicht mehr