Benutzer:Alina

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bilder

Beamten-Quartier in Döse

Beamtequartier-Plan

Das Beamten-Quartier war ein von der HAPAG geplantes Wohnquartier zwischen dem Lichtenbergplatz und dem Döser Feldweg bestehend aus der heutigen Hamburg-Amerika-Straße und der Predöhlstraße

Gegen Ende des 19ten Jahrhunderts wollte die HAPAG ihren gesamten Schnelldampferverkehr nicht mehr von Hamburg, sondern von Cuxhaven aus abwickeln. Grund war die wachsende Schiffsgröße, mit welcher die Navigation auf der Elbe zunehmend schwieriger wurde.

Der Bau des Neuen Hafens mit Empfangsgebäude und Bahnanlagen wurde zügig fertiggestellt und am 15. August 1896 eingeweiht.

Zu dem Unternehmen gehörte der Bau von Wohnungen für die Schiffsbesatzungen und das Abfertigungspersonal. Es war der Bau von etwas 500 Häusern vorgesehen, davon rund 100 für Kapitäne. Offiziere, Zahlmeister und Beamte.

Für die Offiziersvillen kaufte die HAPAG im Jahr 1896 das Gelände zwischen Döser Feldweg und dem Lichtenbergplatz. Innerhalb von nur fünf Jahren sollte das Wohnprogramm erstellt werden. Schon 1897 waren die ersten fünf Villen an der heutigen Hamburg-Amerika-Straße fertiggestellt und bezogen.

In den Folgejahren gab die HAPAG das Projekt nach Schwierigkeiten mit dem Neuen Hafen auf, maßgeblich soll dies mit der ständigen Verschlickung des Neuen Hafens in Verbindung stehen, aber auch Hamburgs Konkurrenzdenken und fehlendes Management in Cuxhaven werden als Ursachen genannt.