Buch: Es war einmal

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buch "Es war einmal"

"Es war einmal" ist ein 1964 im Hamburger Dammtor-Verlag erschienenes Buch von Henny Wiepking.

Das Buch entstand zu einer Zeit, als es große Pläne für einen Tiefwasserhafen bei Neuwerk und Scharhörn gab. Dieses nicht verwirklichte Bauvorhaben hätte Cuxhaven und die Landschaft um Cuxhaven radikal verändert. Aus diesem Grunde hat Henny Wiepking das Büchlein mit dem Titel "Es war einmal" verfasst.

Henny Wiepking beschreibt die Situation Anfang der 1960er Jahre in Ihrem Vorwort wie folgt:

Vorwort

Den Anlaß zu dieser Niederschrift und zum Sammeln von Bildern gaben Mit-
teilungen in der Presse:
"Freie Bahn dem Hamburger Vorhafen!
Der neue Vorhafen im Wattenmeer wird ein Hafen der Superlative! Es ist unter
anderem beschlossen: Der Anschluß an das Binnenland erfolgt durch einen
200m breiten Damm zwischen Neuwerk und Sahlenburg. Die Straßen- und
Schienenanschlüsse auf dem Festland baut Niedersachsen. 90 Bewohner von
Neuwerk, darunter 6 Bauern, werden umgesiedelt."

Veränderungen wahrhaft umwälzenden Ausmaßes, ein Andersgestalten der ur-
sprünglichen Landschaft stehen dem Lande Ritzebüttel bevor. Darum laßt uns
festhalten, wie es in diesem liebenswerten Ländchen aussah, als vor 30 bis
35 Jahren noch in seiner urwüchsigen Schönheit dalag! Später lesen wir diese
Erinnerungen mit dem wehmütigen Gefühl:"Es war einmal!"