Bunker am Schleusenpriel

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enfestigter Bunker als Brendels-Fischrestaurant

Der Bunker am Schleusenpriel war ein erdgedeckter Luftschutzbunker für die Bevölkerung Cuxhavens

Der Bunker an der Westseite des Schleusenpriels war ausgelegt für 200 Personen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Bunker entfestigt. Für die Entfestigung wurde vom Kreis-Residenz-Offizier gefordert die Erddeckung teilweise zu entfernen und 20% der Bodenfläche als Fenster einzusprengen.

Der ehemalige Bunker diente ab 1949 unter dem Namen "Brendel-Klause" als Fischbratküche. Bei Straßenbauarbeiten an der Deichstraße im Jahre 1965 wurde der Eingang des Fischrestaurants entfernt und der ehemalige Bunker teilweise zerstört und zugeschüttet. Als die Hermine ihren endgültigen Standplatz am Schleusenpriel erhielt, kamen Reste des inzwischen vergessenen Bunkers wieder zum Vorschein und mußten aufwändig entfernt werden.

Das Fischrestaurant ist auf vielen Bildern vom Schleusenpriel deutlich zu erkennen.

Bilder