Fahrwasser

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fahrwasser

Kennzeichnung nach Lateralsystem


Zur Kennzeichnunge der Küstengewässer durch Tonnen und Feuer werden zwei verschiedene Systeme verwendet:

  • Das System der Fahrwasser- oder Seitenbezeichnung. Es wird auch Lateralsystem genannt.
  • Das Sytem der Richtungsbezeichnung. Dieses wird auch Kardinalsystem genannt.

Ein Fahrwasser im Sinne des Lateralsystems ist ein durch Seezeichen bezeichneter Wasserweg. Hierbei unterscheidet man die Steuerbord-Seite (Stb) und die Backbord-Seite (Bb) des Fahrwassers. Beide Seiten sind in folgender Weise festgelegt:

  • Ein von See in das Fahrwasser einlaufende Schiff hat an seiner Stb-Seite auch die Stb-Seite des Fahrwassers
  • Verbindet ein Fahrwasser zwei Meeresteile, so ist nicht eindeutig, welches das von See kommendes ist, das die Seiten des Fahrwassers bestimmen könnte. Hier gilt Stb-Seite des Fahrwassers die Seite, die ein aus westlicher Richtung (einschl. Nord, aber ausschl. Süd)kommendes Schiff an seiner Stb-Seite hat.

Fahrwasserseiten

Im Fahrwasser erfolgt die Seitenbezeichnung durch feste oder schwimmende Seezeichen. Man findet:

an der Backbord-Seite

  • rote Stumpf-, Leúcht- oder Spierentonnen, Stangen mit Besen aufwärts oder Pricken
  • evtl. mit rotem Zylinder als Toppzeichen
  • von See kommend mit geraden Ziffern fortlaufend gekennzeichnet

in der Mitte

  • rot-weiß senkrecht gestreifte Kugel-, Leucht-, Spierentonnen oder Stangen
  • evtl mit rotem Ball als Toppzeichen

an der Steuerbord-Seite

  • grüne Stumpf-, Leúcht- oder Spierentonnen, Stangen mit Besen abwärts
  • evtl. mit grünem Kegel (Spitze oben) als Toppzeichen
  • von See kommend mit ungeraden Ziffern fortlaufend gekennzeichnet