Freilichttheater

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Freilichttheater ist Teil des Schlossparkes in Ritzebüttel auf der Rückseite des Schweizerhauses.

Das Freilichttheater im Schlosspark wurde 1934 auf einem nach 1910 von Amtmann Sthamer angelegten Tennisplatz durch den freiwilligen Reicharbeitsdienst Sahlenburg erbaut. Das Theater wurde am 30. Juni 1935 mit der Aufführung der Kommödie "Wenn de Hohn kreiht" eingeweiht.

Es besteht aus einem erhöhten Bühnenbereich, einem mit einer Felssteinmauer umgebenen Orchestergraben und dem Zuschauerbereich, der früher leicht stufig nach hinten ansteigend gestaltet war. Das ganze Areal ist mit einer Hecke umgeben, unterbrochen durch Heckentorbögen.

In Erinnerung an die Erbauung wurde mit der Fertigstellung ein Gedenkstein gesetzt.

Leider wird die schön gelegene große Bühne nur sehr selten genutzt.

Bilder

Karte

Die Karte wird geladen …

Quellen

Nitschke: Schloss Ritzebüttel - Beiträge zur Geschichte des Amtshauses
Borrmann: Bilder zur Geschichte des Amtes Ritzebüttel und der Stadt Cuxhaven - Der Flecken Ritzebüttel 1