Friedrich-Clemens-Gerke-Turm

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Fernmeldeturm 2007

Friedrich-Clemens-Gerke-Turm ist die Bezeichnung des 1991 fertig gestellten Fernmeldeturms von Cuxhaven an der Straße Am Querkamp.

Der 1991 fertig gestellte Turm wurde am 9. April 1992 in Betrieb genommen. Er dient der Deutschen Telekom AG für Richtfunk und UKW-Rundfunk.

Der Turm ist benannt nach Friedrich Clemens Gerke. Er ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Technische Daten

  • Die Gründung besteht aus 157 Ortbeton-Rammpfählen, sie sind 19,20 Meter lang und haben einen Durchmesser von 61 Zentimeter.
  • Das Fundament hat einen Durchmesser von 27,80 m; ist 3,50 Meter stark und beansprucht 5.000 m³ Beton und 200 Tonnen Stahl.
  • Der Schaft des Turmes hat im unteren Bereich einen Durchmesser von 13,10 Metern, im oberen von 3,10 und besteht aus 5.000 m3 Beton und 800 Tonnen Stahl.
  • Das Betriebsgeschoß liegt in 100 Meter Höhe und hat ein Grundplattengewicht von 1,700 Tonnen bei einem Durchmesser von 40 Meter.
  • Die Plattform hat einen Durchmesser von ca. 25 Meter.
  • Die Schwankung kann bis zu 0,50 Meter betragen.
  • Der Grundstein wurde am 26. April 1990 im Beisein des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, des Bundeskanzlers Helmut Kohl, des Bundesministers für Post und Telekommunikation Christian Schwarz-Schilling sowie des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bundespost Telekom Helmut Ricke, gelegt.
  • Entwurf: Architekten Dipl.Ing. Gerhard Kreisel und Dipl.Ing. Günter H. Müller, Kiel
  • Mit einer Größe von 230 Metern steht er weltweit höhenmäßig auf Platz 65, deutschlandweit auf Platz 12.

Karte

Die Karte wird geladen …


Weblinks