Gedenktafel zum Unglück im Minendepot 1922

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenktafel

Am 11. Juli 1922 kam es im Minendepot Groden infolge der für heutige Verhältnisse viel zu engen Bauweise der Kampfmittellager zu einer gewaltigen Explosion, bei der es zu 7 Toten, 13 schwer- und 14 leicht Verletzten kam. Dazu wurden 150 Häuser beschädigt, 3 brannten ab. Auf dem Friedhof Ritzebüttel befindet sich eine Gedenktafel, welche an die Opfer dieses Unglücks erinnert.