Geschwister-Scholl-Schule

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Geschwister-Scholl-Schule ist eine Schule in Altenwalde

Altenwalder Schule - 2001.jpg

Anschrift

  • Geschwister-Scholl-Schule Altenwalde
Geschwister-Scholl-Straße 18
27478 Cuxhaven
Tel.: (0 47 23) 31 40
Fax:(0 47 23) 71 32 92

Geschichte

Bereits 1487 lässt sich in Altenwalde eine Schule nachweisen; zu der Zeit noch, wie üblich, unter kirchlicher Regie als Kantorenschule. Höchstwahrscheinlich stand sie am gleichen Platz wie die Schule bis 1951. Alte Akten von 1654 sprechen von einem geplanten Schulneubau. Im Stader Vergleich von 1721 geht das Pastorat an das Hamburger Amt Ritzebüttel über. 1847 wird das Schulhaus durch einen massiven Neubau ersetzt. Da die umliegenden hamburgischen Gemeinden mittlerweile eine eigene Schulversorgung erhalten hatten streicht Hamburg 1885 die Zahlung einer Schulpauschale an die Altenwalder Schule.
Trotzdem war die einklassige Schule um 1895 bereits wieder weit überbelegt. 1905 konnte eine zweite Klasse mit zweitem Lehrer eröffnet werden. Ein Jahr später wurde die Schule in das Nachbarhaus verlegt. 1908 legte Hamburg sein kirchliches Patronat nieder.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1951 infolge des Zuzugs vieler Flüchtlinge eine neue Schule auf dem Mühlenberg erbaut, nachdem sich die Vorgängerschulen in Nähe der Kirche befanden. Zusätzlich wurden mit den Schließung des Lagers Kiefernhorst im Jahre 1964 auch diese Kinder übernommen, die dort zuvor in einer der Baracken unterrichtet worden waren.
1963 erhielt die Schule eine Jugend- und Volksbibliotek. Im gleichen Jahr wurde die Altenwalder Schule erweitert. 1964 wurde eine Lehrschwimmhalle, sowie eine Turnhalle angegliedert, welches 1968 zu einem Sportzentrum erweitert wurde.

1968 wird in der Gemeinde Altenwalde die Schulformen aufgeteilt: Franzenburg wird Grundschule für die Klassen 1..4, Altenwalde Hauptschule mit Förderstufe. 1970 wird ein Realschulzug angegliedert, der 1976 seine Anerkennung als Realschule bekommt.

1984 wird die Altenwalder Schule zur `Geschwister Scholl-Schule´ umbenannt. Sie geht 1988, nach dem Übergang Altenwaldes in die Stadt Cuxhaven, eine Patenschaft ein mit dem `Collège Sacré Coeur´ in der Cuxhavener Patenstadt Vannes, Frankreich.

Namengeber

Namengeber sind die Geschwister Scholl

Student der Medizin
Studentin der Biologie und Philosophie

Die Geschwister gehörten zur Widerstandsgruppe „Weiße Rose“, die gegen die nationalsozialistische Diktatur gerichtet war. Bei der Verteilung von Flugblättern in der Münchener Universität am 18. Februar 1943 wurden sie verhaftet, kurze Zeit später zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Quelle

  • Winfried Seifert: Chronik von Altenwalde
ISBN:3-920709-35-7