Gewidmete Bäume

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cuxhaven hat, bzw. hatte, mehrere Gewidmete Bäume

Schillerlinde

Anläßlich des 100. Todestages von Friedrich Schiller widmete der Amtsverwalter Wilhelm Kaemmerer eine Linde im Schloßgarten. Diese Linde soll angeblich schon zu Schillers Zeiten gewachsen sein. Diese Ehrung wurde in einem Findlingsblock verewigt, der ebenfalls von Kaemmerer eingeweiht wurde.

Friedenseiche

Während einer Siegesfeier nach dem Ende des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 wurde am 27. Oktober 1871 in Ritzebüttel eine Friedenseiche gepflanzt. Diese Eiche ist in den 1960er Jahren verschwunden.

Bismarckeiche

In der Nähe der Kirche in Altenbruch wurde 1896 am Alten Weg eine kanadische Roteiche als "Bismarckeiche" gepflanzt.

Hitler-Eiche

An der Einmündung der Deichstraße zum Kaemmererplatz, dort wo ehemals das Kriegerdenkmal Germania stand, wurde kurz nach der Machtergreifung des Nationalsozialismus am Geburtstag Adolf Hitlers eine "Hitler-Eiche" gepflanzt.

Wiedervereinigungseiche

Am 30. Oktober 1990 wurde zum Gedenken an die Vereinigung der beiden deutschen Staaten am Schleusenpriel die "Wiedervereinigungseiche" gepflanzt.


Schneidemühl-Eiche

Baum Schneidemühl 0961.jpg

Anläßlich der 50-jährigen Patenschaft mit der Stadt Schneidemühl (1957 - 2007) wurde eine Eiche mit Gedenktafel im Schlosspark eingeweiht.