Gloria-Palast

Aus cuxpedia
Version vom 11. November 2011, 08:31 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2010
Anzeige um 1910

Der Gloria-Palast war ein Kino in der Deichstraße
ehemals Cuxhavener Lichtspielhaus

Anschrift

  • GLORIA-Palast
Deichstraße 20
27472 Cuxhaven
Telefon: 04721/699 632

Beschreibung

Das 1907 eröffnete Kino trug ursprünglich den Namen Central-Theater und hieß ab 1910 Cuxhavener Lichtspielhaus. Dieses Kino wurde ab 1922 von dem jüdischen Besitzer Oskar Dankner[1] betrieben. Anfang März 1933 gab Dankner das Kino ab, dass am 4. März 1933 unter dem Namen "Europa-Lichtspiele" neu eröffnete. Als Direktor des Kinos zeichnete ein gewisser Karl Jung.

Am 14. September 1934 übernahm Richard Thode das Kino und gab ihm den alten Namen "Cuxhavener Lichtspiele" zurück, am 15. September 1937 änderte er den Namen jedoch in "Gloria-Palast".

Der Gloria-Palast war mit 390 Sitzplätzen das größte Kino Cuxhavens mit einer 72m² großen Leinwand. Es war der letzte große, original erhaltene Kinosaal in Original-Kino-Ausstattung von 1954 aus der großen Kinozeit Norddeutschlands.


Chronik
Jahr Betreiber
vor 1908 A. Lütjens
1920 Johannes Wist
1924-1933 Oskar Dankner
1933 - 1980 Waldemar & Richard Thode
1997 - 2000 FTP Kasper
seit 2006 Döscher und Mehrhoff GbR
seit 2009 geschlossen

Weitere Nutzung

Im Herbst 2011 bezieht die Buchhandlung Rauschenplat die Räume des Gloria-Palastes.

Bilder

Weblink

Die Homepage des Kinos "www.kino-cux.de" ist geschlossen


Fußnoten

  1. Traurige Berühmtheit erlangte Dankner durch ein Bild, dass ihn mit seiner deutschen "Mätresse" zeigt. Näheres unter Dankner, Oskar.