Grab- und Gedenkstätte für Kriegsopfer

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenkstätte

Auf dem Friedhof Brockeswalde befindet sich eine Gedenkstätte für 440 dort liegende Kriegsopfer, deutsche Militärangehörige und zivile Opfer der Luftangriffe.

Gestaltung

Die Gedenkstätte besteht aus einer Kapelle, einem Gräberfeld und einer Mauer mit Namen von Kriegsopfern.

Lage

Die Gedenkstätte befindet sich südwestlich der Trauerhalle.

Neben dem `Ehrenfriedhof´ gibt es noch einen zweiten räumlich getrennten Platz, die `Ausländerabteilung´ für Zwangsarbeiter/-innen und Kriegsgefangene.


Kapelle

Die Kapelle ist von der Nord- und der Südseite geöffnet.

Das Westfenster erinnert an den Untergang der LICHTWARK am 24. Februar 1946.
Das Ostfenster erinnert an den Untergang der ALTENBRUCH am 21. Februar 1945

Bilder



Gräberfeld für "unehrenhafte" Kriegsopfer

Kriegsopferfeld für Ausländer

Ein zweites Gräberfeld für Kriegsopfer wurde speziell für "unehrenhafte" Ausländer, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene, angelegt. Es befindet sich hinter der Einfahrt links im Feld D. Auch dieses wird in Ehren gehalten, jedoch werden nicht die speziellen Umstände erwähnt. Es ist lediglich ein Gedenkstein aufgestellt mit der Inschrift:

Zur Ehre der hier beigesetzen Toten des Krieges 1939 - 1945




Bilder