Heringshalle

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heringshalle 2006
2009

Die Heringshalle ist eine Halle am Neuen Fischereihafen

Geschichte

Nach dem 2. Weltkrieg wurden wegen der schlechten Ernährungslage große Mengen von Heringen importiert. Die vorhandenen Hallenkapazitäten im Hafen reichten nicht aus, so daß 1947 mit dem Neubau einer mit zwei Kränen ausgerüsteten Lager- und Umschlagshalle begonnen wurde. Der Betrieb dieser Halle wurde am 1. April 1949 aufgenommen. Zu der Zeit war es die größte Heringslagerhalle in Deutschland mit einer Kapazität von 30.000 Faß.

Die Mittel für den Bau dieser Halle wurden zum Teil durch das Land Niedersachsen bereitgestellt um Heringsfirmen aus dem Ostseeraum nach dem Kriege eine Neugründung der Betriebe zu ermöglichen.

Im Jahr 1955 wird die Halle von Hußmann & Hahn als Fabrikationshalle übernommen und eingerichtet.

Im Jahr 2010 wurde ein Teil der Räumlichkeiten durch die Cuxhavener Tafel bezogen.




Karte

Die Karte wird geladen …