Hohe Lieth

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hohe Lieth ist ein in Nord-Süd-Richtung verlaufender Geestrücken, der die Landstriche "Land Hadeln" und "Land Wursten" geographisch voneinander trennt. Er erstreckt sich von Cuxhaven-Altenwalde bis Bremerhaven. Östlich der Endmoräne liegen die Hadelner Moore.

Der höchste Punkt der Hohen Lieth, die Holter Höhe bei Altenwalde, liegt 30 Meter über NN..

Dieser Geestrücken ist vor ca. 100.000 Jahren zum Ende der vorletzten Eiszeit entstanden. Liet(h) ist das alte plattdeutsche Wort für Abhang. Es kommt häufig in Orts-, Flur- und Familiennamen vor.