Jazz-circle-cuxhaven

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jazz-circle-cuxhaven im Haus der Jugend, 1962.jpg

Der jazz-circle-cuxhaven war eine Band aus Cuxhaven

Geschichte

Der „jazz-circle-cuxhaven“ entstand 1960 aus dem „swingtett“ und der „discipuli jazz group“. Im Stile der damaligen Jazz-Szene spielten die Gruppen Dixieland nach ihren Vorbildern Chris Barber, Ken Colyer, Acker Bilk u.a. Die jungen Musiker waren zum größten Teil Schüler der Mittelschule und des Gymnasiums, gespielt wurde in traditionellen Besetzungen. Mit den zahlreichen Auftritten aller 3 Gruppen zwischen 1956 und 1963 auf Jazzband-Balls, Schulfesten, Seglerbällen und Riverboat-Shuffles verbinden viele Cuxhavener noch heute selige Erinnerungen an eine bewegte Teenagerzeit. Beliebt waren die Jazzveranstaltungen im „Busch“ (Waldschloß Brockeswalde), in der „ Sonne“ und auf den Fährschiffen „Niedersachsen“ (Elbe-Fähre) und „Seute Deern“. Als Übungsraum diente ein Kellerraum im Haus der Jugend.

Die Standard-Besetzungen

1956 „swingtett“

  • Peter Koj, tp
  • Uwe Haselhorst, cl
  • Oscar Wulf, tb
  • Wolfgang Neupert, g
  • Helmut Schmidt-Sparr, p
  • Ute Ullrich, b
  • Günther Merten, dr.
Im Haus der Jugend 1960

1958 „discipuli jazz group“

  • Jens-Peter Riedel, tp
  • Enno Kleinert, cl
  • Manfred Richter, tb
  • Heiner Kück, bj
  • Rainer Raap, b
  • Klaus Meyer, dr.
Im Haus der Jugend 1962

1960 “jazz-circle-cuxhaven“

  • Jens-Peter Riedel, tp
  • Enno Kleinert, cl
  • Ed Kröger, tb
  • Ego Blum, bj
  • Peter Locht, p
  • Herbert Manthey, b
  • Heiko Waller, dr.

Uwe Haselhorst und Ed Kröger sind 2011 noch als Jazzmusiker aktiv, Ed Kröger hat sich als Jazzposaunist gemeinsam mit seinem Sohn Ignaz Dinné und seinem Quartett bzw. Quintett einen Namen gemacht.

Plakate

Quelle

Enno Kleinert