Karstens, Eduard Wilhelm

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Wilhelm Karstens (*14. Oktober 1883 in Ritzebüttel, †1961 in Cuxhaven) war Landwirt und Schultheiß.

Karstens wurde auf dem Karstenshof, einem ehemaligen Meierhof des Schlosses Ritzebüttel, geboren. Es war eines von drei Vorwerken im Bereich des heutigen Ritzebütteler Marktplatzes. Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1910 wurde er Erbe und letzter Eigentümer des Hofes, der 1955 als letzter der drei eingeebnet wurde.

1927 wurde Karstens als Nachfolger von Richard Tamm (Tamms Hof, Groden) zum Schultheißen von Groden und Ritzebüttel ernannt. Er bekleidete das Amt bis zum Zusammenschluss der örtlichen Deichverbände zum Deich- und Schleusenverband Cuxhaven im Jahre 1958.

Nach Karstens ist der Eduard-Karstens-Weg in Groden benannt.