Kopf, Peter Christian: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Peter Christian Kopf''' (* [[28. Juni]] [[1752]] in [[Lüdingworth]]; † [[12. Juni]] [[1829]] in [[Altenbruch]].
 
'''Peter Christian Kopf''' (* [[28. Juni]] [[1752]] in [[Lüdingworth]]; † [[12. Juni]] [[1829]] in [[Altenbruch]].
  
Kopf sammelte historische Dokumente des Landes Hadeln, insbesondere heimat- und sippenkundliche Nachrichten. Die Sammlung befindet sich im Kopf-Archiv in [[Otterndorf]]
+
Peter Christian Kopf war Hofbesitzer in Lüdingworth (sein Hof lag an der heutigen [[Lüdingworther Straße]] 27, Ziegeleibesitzer und von 1799 - 1804 Schultheiß von Lüdingworth. Nachdem er im Westermoor (heute [[Köstersweg]]) Ländereien hinzugekauft und kuliviert hatte, baute er an der Westseite der Zuwegung kleine Aussiedlerhäuser, die er an Landarbeiter und Torfstecher verpachtete.
 
+
Zur Erinnerung an den Landerwerb und den Bau der ersten Häuser in dieser Gemarkung ist die dort angelegte Straße nach ihm [[Kopfenstraße]] benannt.
In der von ihm angelegten [[Kopfenstraße]] ließ er meherere Aussiedlerhöfe errichten, die er an Landarbeiter und Torfstecher verpachtete.  
+
Kopf sammelte historische Dokumente des Landes Hadeln, insbesondere heimat- und sippenkundliche Nachrichten. Manche hadelsche Familie verdankt ihm ihren Stammbaum. Von seiner Sammelleidenschaft wurde auch der Altenbrucher Chronist Scherder angesteckt, der Verfasser der Scherder-Chronik. Nachdem Kopfs Augenlicht stark nachgelassen hatte, gab er seinen Hof auf und zog auf sein Altenteil, von dem nicht mehr bekannt ist, wo es gelegen hat. Sechs bis sieben Jahre verließ er sein Haus nicht, bis er 1822 die Schwiegermutter seiner jüngsten Tochter, die Witwe von Essen, in Altenbruch besuchte . Er ließ sich überreden, dort zu bleiben und siedelte bald ganz nach Altenbruch über. <br>Seine Sammlung, das so genannte Kopf-Archiv, bestehend aus 46 Folianten, jeder Band nahezu 1000 Seiten stark, befindet sich heute im Kreisarchiv des Landkreises Cuxhaven in [[Otterndorf]].
  
 
[[Kategorie:Personen(Chronik)]]
 
[[Kategorie:Personen(Chronik)]]
 
[[Kategorie:Lüdingworth]]
 
[[Kategorie:Lüdingworth]]

Version vom 30. November 2009, 19:41 Uhr

Peter Christian Kopf (* 28. Juni 1752 in Lüdingworth; † 12. Juni 1829 in Altenbruch.

Peter Christian Kopf war Hofbesitzer in Lüdingworth (sein Hof lag an der heutigen Lüdingworther Straße 27, Ziegeleibesitzer und von 1799 - 1804 Schultheiß von Lüdingworth. Nachdem er im Westermoor (heute Köstersweg) Ländereien hinzugekauft und kuliviert hatte, baute er an der Westseite der Zuwegung kleine Aussiedlerhäuser, die er an Landarbeiter und Torfstecher verpachtete. Zur Erinnerung an den Landerwerb und den Bau der ersten Häuser in dieser Gemarkung ist die dort angelegte Straße nach ihm Kopfenstraße benannt. Kopf sammelte historische Dokumente des Landes Hadeln, insbesondere heimat- und sippenkundliche Nachrichten. Manche hadelsche Familie verdankt ihm ihren Stammbaum. Von seiner Sammelleidenschaft wurde auch der Altenbrucher Chronist Scherder angesteckt, der Verfasser der Scherder-Chronik. Nachdem Kopfs Augenlicht stark nachgelassen hatte, gab er seinen Hof auf und zog auf sein Altenteil, von dem nicht mehr bekannt ist, wo es gelegen hat. Sechs bis sieben Jahre verließ er sein Haus nicht, bis er 1822 die Schwiegermutter seiner jüngsten Tochter, die Witwe von Essen, in Altenbruch besuchte . Er ließ sich überreden, dort zu bleiben und siedelte bald ganz nach Altenbruch über.
Seine Sammlung, das so genannte Kopf-Archiv, bestehend aus 46 Folianten, jeder Band nahezu 1000 Seiten stark, befindet sich heute im Kreisarchiv des Landkreises Cuxhaven in Otterndorf.