Nordheimstiftung

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordheimstiftung
Mathilde-Emden-Haus 2006


Anschrift

  • HELIOS Seehospital Sahlenburg
Nordheimstraße 201
27476 Cuxhaven
Tel. 04721 / 508 02-0


Nordheimstiftung

Aus dem Stiftungsvermögen des Kaufmanns Marcus Nordheim, 1812 in Memmelsdorf in Franken geboren, wurde vom Hamburger Senat auf einem einsamen Heideland ein Seehospital gegründet.

Das Seehospital diente der Heilung von Tuberkulose, welche sich aufgrund schlechter hygienischer Verhältnisse in der Großstadt Hamburg sehr schnell verbreitete.

Im September 1906 fand die Eröffnung des Seehospitals mit 80 für Kinder vorgesehenen Betten statt. Die Heilerfolge der Klinik ließen die Patientenzahl schnell anwachsen, so dass Erweiterungen nötig wurden. Dank eines Vermächtnisses von Frau Mathilde Emden konnte das nach ihr benannte Haus 1914 fertig gestellt werden.

Im Ersten Weltkrieg wurde das Hospital geschlossen, da es im Küstenverteidigungsgebiet lag. Noch im Jahr 2010 finden sich im auf dem Gelände Reste der durch Joachim Ringelnatz bekannten Batterie Nordheim.

Da die dem ersten Weltkrieg nachfolgende Inflation das Stiftungsvermögen nahezu vernichtete, musste der Hamburger Staat um Unterstützung gebeten werden, sodass das Hospital ab Juli 1919 weitergeführt werden wonnte. Der Gesundheitszustand der Bevölkerung in der Notzeit machte die Aufnahme von Jugendlichen und Erwachsenen notwendig und neue Stationen wurden eingerichtet. In und nach dem Zweiten Weltkrieg stieg der Bedarf auf mehr als 400 Betten, der durch Anmieten von Häusern in der Umgebung gedeckt werden musste - ein Zustand, der sich nach der Besserung der Lebensverhältnisse wieder normalisierte. Nach 1948 wurden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen und technische Erneuerungen durchgeführt. Durch Aufforstung mit Kiefern und Mischwald ist aus dem kahlen Heidegelände eine ansprechende Parklandschaft entstanden, die die heftigen Seewinde abhält und von Patienten und Besuchern zum Aufenthalt im Freien gern genutzt wird. Ein kleiner Bereich des Geländes ist am 26. Juni 2009 in die UNESCO-Liste des `Weltnaturerbes Wattenmeer´ aufgenommen worden.

Einen Namen hat sich die Klinik in den Jahren vor allen als renommierte Fachklinik für Tuberkulose, Orthopädie und als Rheumazentrum gemacht.

Am 1. April 2002 ging das Seehospital Sahlenburg von der Nordheim-Stiftung an die Helios-Kliniken-Gruppe über.

Bilder

Bilder aus einem privaten Album

Aus einem privaten Album wurden uns eine Vielzahl von Bildern zur Verfügung gestellt. Der Urheber hat der Verwendung bei cuxpedia ausdrücklich zugestimmt, möchte selber nicht genannt werden. Eine Weiterverwendung der Bilder ist nicht gestattet.


Weblink

Helios-Klinik Cuxhaven