Schule Sahlenburg

Aus cuxpedia
Version vom 6. Juni 2018, 10:58 Uhr von Janusch (Diskussion | Beiträge) (Bilder)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Sahlenburger Schule von Westen (2007)
Die Sahlenburger Schule von Osten (2007)

Anschrift

27476 Cuxhaven
Tel. 04721 29466
Fax. 04721 681974

Über diese Schule

Die Sahlenburger Schule ist eine zweizügige Grundschule mitten im Ortskern von Sahlenburg. 2008 werden ca. 150 Schüler und Schülerinnen von neun Lehrerinnen unter der Leitung von Rita Köhler in freundlich gestalteten Klassenräumen unterrichtet. Vier pädagogische Mitarbeiterinnen, eine Sekretärin, ein Hausmeister und zwei Reinigungskräfte vervollständigen das Schul-Team.

Die Sahlenburger Schule verfügt über mit fröhlichen Bildern bemalten Flure und einen zur Bewegung einladenden Schulhof. Die Arbeit der Schulleitung wird in besonderem Maße von dem 1998 gegründeten Förderverein unterstützt.

Zahlreiche Aktivitäten bereichern das Schulleben:

  • Nana - Projekt, Aktionswoche zum Thema „Herbst” sowie eine Gewaltpräventionswoche (Defending).
  • Das Sahlenburger Dorffest findet alljährlich auf dem Schulhof statt.
  • Die „Piratenbar” ist fester Bestandteil des Dorffestes.
  • Auf dem Sahlenburger „Nikolausmarkt” wird selbstgebastelte Weihnachtsdekoration verkauft.
  • Jährlich wiederkehrend gibt es eine Verabschiedungsfeier der 4. Klassen am letzten Schultag mit einem selbstgestalteten Programm.
  • Ein Highlight ist die jährliche Einschulung mit der Übergabe der Schultüten durch die * Klassenlehrerinnen.
  • Gemeinsam vorbereitete Einschulungs- und Schulgottesdienste verbinden uns mit der Sahlenburger Johanneskirche.

Chronik

  • 15. September 1951 die Schule wird eingeweiht (mit Herrn Holm als Schulleiter).
  • 18. September 1951 der Unterricht beginnt: Fünf Lehrer unterrichten 243 Kinder in fünf Klassen. Da es nur vier Klassenräume gibt, wird eine Klasse im Konfirmandensaal unterrichtet.
  • 1954 Der Schulhof wird mit Rasen befestigt; Bäume und Sträucher werden angepflanzt. Mit 300 DM Zuschuss des Landjugendberatungsdienstes Hannover können die nötigen Geräte, Pflanzen und auch Bücher gekauft werden.
  • 1. April 1959 Neuer Schulleiter wird Herr Sack. Es wird entschieden, dass die Volksschule bis 1966 erweitert werden soll: Statt fünf Klassen soll es bis dahin acht Klassen geben; außerdem sollen eine Turnhalle und ein Sportplatz gebaut werden.
  • 1. Mai 1965 In der "Pausenhalle" (heute die Aula) wird die erste Schulentlassung gefeiert. Nach Ostern werden die neuen Klassenräume genutzt: Erstmals können alle Schüler in Jahrgangsklassen unterrichtet werden. Die Klassenräume werden "Wohnstuben" genannt.
  • 1967 Aus der Volksschule wird eine Grundschule (mit den Klassen 1 bis 6).
  • 1971 Die Klassen 5 und 6 werden abgeschafft; es gibt nur noch Klasse 1 bis 4. Am 19. November wird die neue Turnhalle feierlich eröffnet.
  • 1981 Wegen des "Pillenknicks" werden nur 18 Kinder eingeschult.

Bilder