Schwimmkran

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwimmkran "Enak" 2008

Ein Schwimmkran ist ein mobiler, auf Gewässern schwimmender Kran.

Er wird in der Regel zum Heben und Umsetzen besonders schwerer oder umfangreicher Objekte in, auf oder an Gewässern eingesetzt. Ein besonders häufiges Einsatzgebiet ist die Bergung gesunkener Schiffe oder anderer im Wasser versunkener Objekte sowie auch der Transport von Baukonstruktionen an Hafen- oder Offshore-Anlagen, sowie der Umschlag von Schwergütern in See- und Binnenhäfen. Die gehobene Last wird für längere Transporte auf dem eigenen oder einem anderen Schwimmponton abgelegt, und an die gewünschte Stelle gebracht.

Der Kranaufbau befindet sich auf einem Schwimmkörper ähnlich einem Ponton. Falls Schwimmkrane keinen eigenen Fahrantrieb haben (häufig einen Voith-Schneider-Propeller) werden sie mit Schleppern bewegt.

Unter den verschiedenen Typen gibt es reine Wippausleger-Krane, bei denen sich der Ausleger lediglich auf und ab bewegen kann, und Schwimmdrehkrane, deren Ausleger schwenkbar ist. Eine Sonderbauform ist der Doppellenker-Wippdrehkran, hier kann der Ausleger so vor- und rückwärts bewegt werden, dass die Last immer auf gleicher Höhe bleibt. Schwimmkrane ohne beweglichen Ausleger werden als Bockkrane bezeichnet, hier muss der gesamte Ponton gedreht werden um die Last vorwärts oder seitwärts zu bewegen.