Seebäderbrücke (alt)

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Seebäderbrücke

Die Seebäderbrücke war ein Pier direkt am Elbstrom.

Die am 16. Juni 1904 in Betrieb genommene Seebäderbrücke bildete den westlichen Hafenkopf des Alten Fischereihafens. Die Seebäderbrücke befand sich zwischen der Alten Liebe und dem Steubenhöft. In den Jahren 1913/1914 erhielt die Brücke eine breite Landverbindung, die vom Ostende der Anlage bis zum Hafenbahnhof führte.

Auf der Seebäderbrücke befand sich bis zur Umlegung des Seglerhafens zum Neuen Fährhafen das (Sport-) Seglerrestaurant. Hinter der Seebäderbrücke waren seit nach dem Zweiten Weltkrieg die Sportsegler beheimatet. Der Seglerhafen, wie auch der vordere Teil des Alten Fischereihafens gingen aus dem ehemaligen Quarantänehafen hervor.

Nachdem die Seebäderbrücke am 5. Mai 1971 wegen Baufälligkeit gesperrt wurde, erfolgte der Abriss im Jahre 1980

Bilder


Karte

Die Karte wird geladen …