Springflut: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Eine '''Springflut''' (entsprechend: '''Springtide''') ist eine höher auflaufende Flut, verursacht durch die Konjunktion oder Opposition von Sonne und Mond, die du...)
 
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Durch den Umlauf des Mondes kommt es alle 14 Tage zu einer Springflut.
 
Durch den Umlauf des Mondes kommt es alle 14 Tage zu einer Springflut.
 +
 +
[[Kategorie:Gewässer]]
 +
[[Kategorie:Nautik]]

Version vom 18. Juni 2007, 21:20 Uhr

Eine Springflut (entsprechend: Springtide) ist eine höher auflaufende Flut, verursacht durch die Konjunktion oder Opposition von Sonne und Mond, die durch gemeinsame Gezeitenwirkung bzw. Zentrifugalkraft für eine höher als normal auflaufende Flut sorgen. Dies ist bei Vollmond und Neumond der Fall; allerdings verzögert sich die Auswirkung in der Deutschen Bucht um ein bis drei Tage.

Bei Springtide tritt das Hochwasser auf hoher See in etwa mittags und mitternachts ein, da der entsprechende Punkt auf der Erde dann genau unter der Konjunktion von Sonne und Mond liegt. Wegen der Küstengestalt gibt es in der Nordsee eine gewisse Verzögerung.

Durch den Umlauf des Mondes kommt es alle 14 Tage zu einer Springflut.