Strand-Lichtspiele

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Strand-Lichtspiele waren ein Kino in Cuxhaven-Döse.

Der Bremerhavener Tonfilmtechniker H. Phole als Inhaber und Geschäftsführer des zukünftigen Kinos nahm Ende 1950 die Verhandlungen mit den Eigentümern von "Krämer's Hotel" auf, die den Raum zur Verfügung stellten. Danach wurde der ehemalige Hotelsaal für den neuen Zweck hergerichtet und die nötigen Umbauten von Kassenraum, Bühne etc. vorgenommen, sodass nichts mehr an einen Saal erinnerte und ein richtiges Lichtspieltheater mit 216 (später 250) Sitzplätzen entstand.

Das neue Kino in Döse, Bei der Kirche 1, wurde am 1. Februar 1951 als "Strand-Lichtspiele" mit der Filmkomödie "Kein Engel ist so rein" feierlich eröffnet. In der Anfangszeit wurden wöchentlich 7-8 Vorstellungen angeboten. Technisch war das Kino mit 2 modernen PHILIPS 35mm-Kinoprojektoren neuesten Typs ausgerüstet,die erst im Vorjahr auf der Photo- u. Kinomesse in Köln vorgestellt wurden.

Im Jahre 1955 fand ein Besitzerwechsel statt; der neue Eigentümer hieß Johann Krämer. Das Kino wurde unter seiner Regie grundlegend umgebaut und machte dabei eine Wendung von 180 Grad. Wo sich bisher die Vorführräume befanden, entstand eine neue und größere Bühne. Die erste Sitzplatzreihe war nun immerhin 6 Meter von der Leinwand entfernt. Aufgrund der größeren Bühne konnte eine neue Breitleinwand angebracht werden, die später auch für Cinemascope-Vorführungen geeignet sein sollte. Die Anzahl der inzwischen angeschafften Hoch- u. Flachpolstersitze wurde für 1955/56 mit ca. 300 angegeben. Gespielt wurde wöchentlich an 7 Tagen mit insgesamt bis zu 15, später dann 10-12 Vorstellungen.

Im Jahre 1957 übernahm mit Albert Huber ein neuer Pächter das Kino. Geschäftsführer war Karl Zippe. Für ein gutes Bild und guten Ton sorgten jetzt ein ERNEMANN II u. ein ERNEMANN IV 35mm-Kinoprojektor mit Lichtbogenlampe. Die Zahl der Sitzplätze änderte sich auf 284, später dann auf 293.

Im Jahre 1960 übernahm Fritz Prill als Pächter das Lichtspieltheater. An der Anzahl der Sitzplätze sowie an der Technik gab es keine Veränderungen.

Wie lange die "Strand-Lichspiele" noch weiter betrieben wurden, ist nicht bekannt. Über 1962 hinaus gibt es keine Aufzeichnungen mehr.

An der Stelle des früheren Kinos befindet sich nun ein Supermarkt.


Quelle

Mit Genehmigung von pepo43 aus dem cuxhavenforum übernommen.