Cuxhaven: Das erste ...

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auto und Verkehr

  • Automobilist: Als erster Automobilist in Cuxhaven gilt der Fotograf Albert Fick. Das Cuxhavener Tageblatt berichtet am 18. September 1902, dass sich “Herr Photograph Fick eine sehr elegante Maschine angeschafft” hat, “mit der er fleißig kürzere Fahrten ausübt, um sich in der Leitung des Automobils einzuüben.”
  • Ausflugsfahrten mit dem Automobil: Regelmäßige Tourenfahrten nach Brockeswalde und Duhnen bietet der Automobilist Kempe im April 1907 an. Kempes Auto, das Platz für acht Personen bietet, erfreut sich “bei allen, die es benutzt haben, großer Beliebtheit” (Cuxhavener Tageblatt 7.4.1907).
  • Führerschein: 1910 werden in Cuxhaven die ersten Führerscheine ausgehändigt. Der erste offiziell verzeichnete Kraftfahrer mit Führerschein ist ein kaiserlicher Oberartilleristenmaat der Stammabteilung Kiautschou. Er erhält das begehrte Dokument am 10. September 1910.
  • Automobil-Club: Im April 1930 wird aufgrund des “ständig zunehmenden Bestandes von ADAC-Mitgliedern in Cuxhaven” (Cuxhavener Zeitung 12. April 1930) eine Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs gegründet. Bei ihrem ersten Treffen sprechen die Mitglieder unter anderem über die “schlechte Straßenbeschaffenheit von Cuxhaven nach Hamburg”. Die Ortsgruppe wird später aufgelöst - und 1952 wiedergegründet.
  • KdF-Volkswagen: Der erste KdF-Wagen, quasi der Urahn des VW-Käfers, rollt am 9. Juni 1939 durch Cuxhaven und kann an der Alten Liebe besichtigt werden: “Beim Seepavillon hatte man richtig Muße, sich einmal alles aus nächster Nähe anzusehen. Man konnte die Motorhaube hinten öffnen und sich den kleinen Wundermotor ansehen” (Cuxhavener Zeitung 9. Juni 1939).
  • CUX-Kennzeichen: Mit der geänderten Straßenverkehrs-Zulassungsordnung vom 1. Juli 1956 erhält Cuxhaven das Kennzeichen CUX. Zuvor waren Cuxhavener Fahrzeuge mit HH (für Hamburg), ab 1937 mit “I S” (für die Provinz Hannover) durch Cuxhaven gerollt.

Fisch und Co.

  • 1. Fischauktion fand statt i.J. 1887 durch den ersten
  • Deutschen Fischauktionator Gustav Platzmann.
  • 1. Fischauktion der `Cuxhavener Fischereigesellschaft´ findet am 25. September 1891 statt. Es kommen zum Verkauf 10.000 Pfund Fisch, eingebracht von Cuxhavens erstem
  • Fischdampfer `Cuxhaven´.
  • 1. Fischauktion der `Nordsee-Linie´, einer zweiten Fischfanggesellschaft in Cuxhaven, bestehend aus Herings- und Sprottenfischern aus Altenwerder, Finkenwerder und Blankenese, findet im Oktober 1895 in Cuxhaven statt.
  • Erster vereidigter Fischauktionator in Cuxhaven wird Wilhelm Lütt. (S. auch Handel und Wandel)

Im Winter 1897/98 übernimmt Platzmann die Versteigerungen. Am Südende des alten Alten Fischereihafens wird eine kleine Auktionshalle gebaut.

Am 23. Februar 1908 werden Fischauktionen grundsätzlich verstaatlicht.

  • 1. Fischauktion des `Fischmarktes Cuxhaven´ fand am 24. Februar 1908 statt.

Auf der 1. Fischauktion wurden 1.600 Zentner Fisch verkauft. Diese wurden von den Fischdampfern "Bürgermeister Mönckeberg", "Senator Stamman" und "Senator Strack" sowie dem Finkenwärder Kutter "HF222" angelandet. Die erste Kiste mit Schellfisch wird für 89 Mark an die Hamburger Firma "Matt" versteigert.

Am Cuxhavener Fischmarkt werden in diesem Jahr insgesammt 3,9 Millionen kg Fisch umgesetzt.

  • Fischmarktführung: Erstmals am 28. Juli 1925 findet eine Führung über den Fischmarkt statt.

Hafen und Schiffe

  • Umschlaghafen für das Amt Ritzebüttel ist der Altenbrucher Hafen. Er wird 1373 erstmals schriftlich erwähnt unter dem Namen `sante Nicolaus thom reepe´.
  • Werft: 1792/98 (?), am 8. August findet sich der erste Vermerk eines Schiffbaubetriebes in `Cuxhaven´ durch den Schiffbaumeister Georg Klemeke im kleinen Hafen.
  • Kreuzfahrt: Die erste Luxus-Kreuzfahrt der Schiffsgeschichte begann 1891 in Cuxhaven.
  • Leuchtsignal: Erstes Cuxhavener Leuchtzeichen ist vermutlich der Leuchtenpflahl am Hafen. Sein Aufstellungsdatum bleibt im Dunkel des Geschichte verborgen. Erstmalige Erwähnung findet er auf einer Karte von 1721.
  • Schiffsverbindung Cuxhaven - Hamburg: 1816 mit dem britischen Raddampfer `The Lady of the Lakes´. Musste im September d.J. wieder eingestellt werden.
  • Seebäderverbindung Hamburg - Cuxhaven - Helgoland: 1829 mit dem Amsterdamer Schiff `De Beurs van Amsterdam´.
  • Transatlantikfahrt: Im April 1889 wurde der erste Überseedampfer auf der Cuxhavener Reede mit Tenderbooten vom Hafenbahnhof aus abgefertigt. Es war der Schnelldampfer `Auguste Victoria´, ehemals `Normannia´.

Handel und Wandel

  • Gewerbebetrieb: Aufgrund der Privilegierung aus dem Jahre 1696 ist die Löwen-Apotheke Cuxhavens ältester Gewerbebetrieb.
  • Krankenkasse: Am 24. Januar 1825 gründeten die Schuhmacher die erste Krankenkasse Cuxhavens.
  • fischverarbeitenden Betrieb: Mit der ersten Fischräucherei Cuxhavens betreibt Wilhelm Lütt, der gleichzeitig erste vereidigte Fischauktionator (s. Fisch und Co.), ab 26. August 1874 im Alten Weg, heute Alter Deichweg, den ersten fischverarbeitenden Betrieb Cuxhavens.
  • Motorkutter: Am 14.Mai 1903 macht der erste Fischkutter mit Motorantrieb, die `Albatros´, ihre erste Probefahrt.
  • Eisenschiff': Im Mai 1903 läuft bei Bufe das erste eisengebaute Schiff vom Stapel.

Leben und genießen

  • Duhner Wattrennen: Erstmals findet am 22. Juni 1902 ein `Pferderennen auf dem Meeresboden´ statt.
  • Strandkorb: Die ersten Standkörbe erscheinen im Mai 1904 in Duhnen.
  • Kurgast: Als `erster echter Kurgast Duhnens´ gilt der Hamburger August Möller, der im Jahre 1875 über langere Zeit d.J. im Thöde´schen Haus wohnte, um sein Lungenleiden auszukurieren. Insgesamt gastierte er 27 mal in Duhnen.
  • Kurkonzert: Erstes Kurkonzert am 2. Juli 1904 in Duhnen.
  • Lebende Photographien: Mit dem `Kinematographe´ beginnt der Gastwirt August Hindenburg ab März 1901 neben dem "Deutschen Haus" an der Nordersteinstraße behelfsmäßig und unregelmäßig den Kinobetrieb Cuxhavens.
  • Fleckenmarkt: Am 9. Oktober 1908 findet erstmals der Herbstmarkt auf dem Ritzebüttler Marktplatz statt. Damit fallen die drei Frühjahrs-Vieh- und Krammärkte weg.
  • Radio: Am 21.Februar 1924 erklingt in Dölles Hotel der erste Rundfunkempfänger.
  • Jugendherberge: 18. Juli 1920 wird die erste Jugendherberge von den beiden Lehrern und Heimatforscher Karl Waller und Walter Höpcke im Keller der Ritzebüttler Schule eingerichtet.

Stadt und städtisches

  • Kurtaxe: Ab dem 21. Februar 1906 wird in Cuxhaven Kurtaxe erhoben.
  • Müllabfuhr: Ab 1. April 1899 gibt es in Cuxhaven eine Müllabfuhr durch den Unternehmer J. H. Prigge. Ab 1. Juni 1901 Pflicht.
  • Telefon: Am 2. April 1893 werden die ersten 17 Telefonanschlüsse in Betrieb genommen.
  • Telefonverzeichnis: Am 21. Mai 1903 wird das erste Telefonverzeichnis ausgegeben.
  • Staubfreie Müllabfuhr: Ab 9. März 1939 ist das erste Fahrzeug für staubfreie Müllantsorgung im Einsatz.
  • Elektrizität: Erstmals elektrischer Strom in Cuxhaven mit der Inbetriebnahme der elektrischen Zentrale, einem Dampfkraftwerk, am Lentzkai am 4. Januar 1902.
  • Weibliche Briefträger: Erstmals im Juni 1939 wird ein weiblicher Briefträger eingesetzt.