Cuxpedia:Gehe von guten Absichten aus

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geh von guten Absichten aus bzw. Unterstelle gute Absichten ist ein Grundprinzip der Wikis. Auch bei cuxpedia. Da es jedem gestattet ist mitzuarbeiten, versteht es sich, dass wir davon ausgehen, dass die meisten Benutzer dem Projekt helfen und nicht schaden wollen. Wäre dem nicht so, dann wäre auch ein Projekt wie die cuxpedia von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Wenn du also vernünftigerweise davon ausgehen kannst, dass es sich um einen gut gemeinten, aber fehlerhaften Eintrag handelt, dann verbessere ihn ohne wie „Vandalismus“. Denke bei Meinungsverschiedenheiten daran, dass der andere möglicherweise in dem Glauben ist, er würde cuxpedia durch seine Vorgehensweise helfen. Nutze die Diskussionsseiten, um deinen Standpunkt klar zu machen, und gib dem anderen die Möglichkeit, das Gleiche zu tun. Dadurch können Missverständnisse vermieden und eine Eskalation des Problems verhindert werden.

Achte besonders darauf, bei Neuankömmlingen geduldig zu sein, da sie mit den Regeln und Gepflogenheiten nicht vertraut sind. Einem Neuankömmling erscheint sein Verhalten selbst womöglich angemessen. Probleme rühren gewöhnlich von Unkenntnis oder Missverständnissen der Gepflogenheiten her. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Neuankömmling die Ansicht vertritt, wir sollten unsere Verfahrensweisen ändern, um sie in Einklang mit den Erfahrungen zu bringen, die er anderswo gemacht hat. Ebenso bringen viele Neuankömmlinge Erfahrungen und Wissen mit, wofür sie umgehend Beachtung erwarten. Ein Verhalten, das sich aus einer solchen Sichtweise ergibt, ist nicht unbedingt böswillig.

Geh von guten Absichten aus zielt auf den Zweck einer Handlung ab – nicht auf die Handlung selbst. Auch gutwillige Menschen machen Fehler, und du solltest solche Fehler natürlich auch berichtigen. Du solltest dich dabei aber nicht so aufführen, als wären diese Fehler vorsätzlich gemacht worden. Verbessere sie, aber schimpf nicht. Es wird Benutzer geben, mit denen du nicht einer Meinung bist. Selbst wenn sie sich irren, bedeutet das nicht, dass sie versuchen, dieses Projekt zu zerstören.

Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen dem Vertrauen auf gute Absichten und dem Ignorieren schlechter Aktionen. Wenn du von anderen erwartest, dass sie bei dir von guten Absichten ausgehen, dann sorge dafür, dass du auch gute Absichten zeigst. Leg diese Last nicht auf andere. „Geh von guten Absichten aus“ zu schreien, entbindet dich nicht davon, deine Handlungen zu erklären; solltest du dir ein solches Verhalten zur Gewohnheit machen, wird dies andere sogar eher davon überzeugen, dass du böswillig handelst.


Fehler zu berichtigen (auch wenn du sie für Absicht hältst), ist besser, als jemanden der Lüge zu bezichtigen; eine Berichtigung wird dein Gegenüber voraussichtlich gutmütig aufnehmen. Einen neu hinzugefügten Satz zu berichtigen, von dem du weißt, dass er falsch ist, ist besser, als ihn einfach zu löschen.

Quelle:Wikipedia