Domgoldschmiede

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domgoldschmiede in Meldorf

Die heutige Domgoldschmiede in Meldorf war früher ein ehemaliges Klostergebäude, das der Lüdingworther Arabienforscher Carsten Niebuhr nach seiner Übersiedlung nach Meldorf im Jahre 1778 kaufte. Er baute es aus und richtete sich im Obergeschoss ein Observatorium ein. Im Eingangsbereich der heutigen Domgoldschmiede ist eine Gedenktafel zu Ehren Carsten Niebuhrs und seines Sohnes Bartold Georg Niebuhr angebracht. Am Giebel befindet sich eine Gedenktafel der Landschaft Süderdithmarschen.

Bilder