SK Arwed Emminghaus

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seenotkreuzer `Arwed Emminghaus´

Die Arwed Emminghaus war ein Seenotkreuzer (SK) der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) der 26-m-Klasse (so genannte Georg Breusing-Klasse), der 1965 von der Schweers-Werft in Bardenfleth unter Werft-Nr. 6389 erbaut wurde. Die DGzRS-interne Bezeichnung lautete KRS 7.

Das Tochterboot Alte Liebe (Baunummer 6390) hatte die interne Bezeichnung KRT 7.

Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Seenotkreuzer
  • Rufzeichen: DBAC
  • Schiffsklasse: 26m-Klasse, auch „Georg Breusing“-Klasse
  • Verdrängung: 90 t
  • Länge: 26,66 m
  • Breite: 5,60 m
  • Tiefgang: 1,62 m
  • Geschwindigkeit: 18? kn
  • Bauwerft: Fr. Schweers (Berne-Bardenfleth)
  • Baujahr // Bau-Nr.: 1965 // 6389
  • Motorleistung: Mittelmotor 1350 PS, 2 Außenmotoren je 525 PS
  • Antriebskraft: 2400 PS (3 Propeller)
  • Besatzung: 4 Mann
  • Technische Ausstattung: Funkanlagen, Echolot, Radar, Fremdlenzpumpe

Daten Tochterboot ALTE LIEBE

  • Schiffstyp: Tochterboot
  • Rufzeichen: DA 6217
  • Länge: 8,50 m
  • Breite: 2,45 m
  • Tiefgang: 0,65 m
  • Geschwindigkeit: 13 kn
  • Motorleistung: 100 PS

Namensgebung

Getauft wurde das Schiff in Bremen-Vegesack am 29. Mai 1965 zum 100-jährigen Jubiläum der DGzRS zu Ehren von Arwed Emminghaus, des Mannes, der als treibende Kraft hinsichtlich der Gründung des organisierten Seenotrettungswesens in Deutschland angesehen werden kann.
Das Tochterboot wurde nach der Anlegestelle „Alte Liebe“ in Cuxhaven benannt.

Stationierung

Von Mai 1965 bis Oktober 1985 war die Arwed Emminghaus unter Vormann Rolf Hoffmann und ab 1976 unter dessen Sohn Carsten in Cuxhaven stationiert. Bis zum 10. August lag die Arwed Emminghaus im Kugelbakehafen bei der Kugelbake, danach im neuen Fährhafen. Ab 1985 war die Arwed Emminghaus bis zur Außerdienststellung im Januar 1993 auf der DGzRS-Station in Grömitz.

Verbleib

Nach der Außerdienststellung des Kreuzers bei der DGzRS wurde er an den isländischen Seenotrettungsdienst ICESAR verkauft und dort unter dem Namen Hannes þ Hafstein 2188 in Betrieb genommen. Das Tochterboot erhielt den Namen Siggi Guðjons. Bis zum Verkauf an privat nach Rostock im Jahre 2007 war das Schiff in Sandgerði /Island stationiert und schnellstes Schiff in der isländischen Rettungsflotte.

Die ARWED EMMINGHAUS wurde am Samstag (19.10.13) von Warnemünde nach Burgstaaken auf Fehmarn überführt. Der ehemalige Seenotkreuzer der DGzRS ist inzwischen in privater Hand und soll als Museumsschiff auf Fehmarn bleiben. [1]

Schwesterschiffe

  • SK Georg Breusing
  • SK Adolph Bermpohl

Literatur

  • Esmann, Wilhelm: "Die Rettungsboote der DGzRS von 1864 - 2004", Hauschild H.M. GmbH, Bremen, 2004.

Weblink

Bilder


Fußnoten

  1. Quelle: facebook - Die Seenotretter – DGzRS, offizielle DGzRS-Seite