Seekartennull

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Seekartennull oder kurz Kartennull (Abk. KN; engl. Chart Datum) ist eine Bezugsebene für Tiefenangaben in Seekarten und für manche Gezeitentabellen. Es ist als das örtliche Springniedrigwasser definiert und weicht demnach je nach Tidenhub vom mittleren Meeresspiegel ab. Seekartennull ist daher keine Niveaufläche. In Deutschland weicht es etwa um den halben Springtidehub vom Normalnull ab. An der Ostseeküste stimmen Normalnull und Seekartennull überein.

Seit 2005 werden in allen Nordsee-Anrainerstaaten die Seekarten auf ein einheitliches Seekartennull umgestellt, das als örtlich "niedrigst möglicher Gezeitenwasserstand" bzw. "lowest astronomical tide" (LAT) berechnet wird.


Weblinks