Segelcke, Ferdinand Hinrich

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferdinand Hinrich Segelcke (*4. August 1834 in Ritzebüttel †  26. März 1902 in Cuxhaven-Ritzebüttel) war unter anderem Schultheiß von Groden-Ritzebüttel.

Segelcke entstammte dem väterlichen Hof an der Westerreihe, auf dessen Grundstück er nach dem Abbruch des Bauernhauses sein Wohnhaus, das so genannte Mehren`sche Haus (Westrreihe 18) errichtete.

Als erster einheimischer Vertreter des Amtes Ritzebüttel war Segelcke vom 25. Februar 1889 bis zum 17. Februar 1893 Mitglied der Hamburger Bürgerschaft. Vorher war dieses Amt ausschließlich von Hamburgern wahrgenommen worden. Von Januar 1891 bis Dezember 1891 war er außerdem Gemeindevorsteher von Cuxhaven.

Segelcke bekleidete vom 19. Juli 1867 bis zu seinem Tode das Amt des Schultheißen von Groden und Ritzebüttel.

Zur Erinnerung an Segelcke wurde die quer zur Nordersteinstraße verlaufende Straße im Jahre 1935 nach ihm benannt (Segelckestraße).

Literatur

Quelle:Historisches Stadtlexikon, ISBN 3-931771-36-9