Strichweg

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strichweg 2008
Strichweg 1960
Strichweg um 1944

Der Strichweg ist eine Straße in Döse

Geographische Lage

Als Hauptverbindungsstraße zwischen Alt-Cuxhaven und Döse verläuft der Strichweg nahezu parallel zum Ufer der Grimmershörnbucht

Herkunft des Namens

Der Name "Strich" bezeichnete früher einen Weg an oder auf einem Deich.

Geschichte

Der Verlauf des Strichweges entspricht einer alten Deichlinie. Die nach Norden weisenden Ausbuchtungen entstanden durch Deichbrüche bei Sturmfluten. Dadurch entstanden auf der Innenseite des Deiches tiefe Löscher (Wehle). Die Deichlücken wurden wieder geschlossen indem die Deiche um die Wehle herum neu aufgeschüttet wurden. Der Strichweg wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts gepflastert, Bürgersteige wurden 1895 angelegt. 1954 wurde der Strichweg asphaltiert.

Handel & Handwerk (ehemals)

Nr. 24 Feinkost, Weine Ernst Ipsen
Nr. 35 Reifen-Schröder
Nr. 42 Bäckerei Gräber
Nr. 50 Reifen-Schröder
Nr. 67 Elektrobau/Ankerwickelei Wilhelm Grebe
Nr. 74 Zimmerei, Tischlerei Wilhelm Hass
Nr. 97 Bürstenfabrik "Koch-Bürsten", Maximilian Koch
Nr. 104 Bierverlag Gustav Haase, Inh. Franz Mützelfeldt
Nr. 146 Sopi-Tankstelle Herbert Pape
Nr. 166 Wilhelm Jonas, NSU Vertragshändler
Nr. 181 Bäckerei-Konditorei Ernst Haack

Werbung

Besonderheit

Zone30.jpg

Bilder

Abbruch

Karte

Die Karte wird geladen …