Glocke, Harry

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto-Glocke
Grabstelle in Brockeswalde

Harry Glocke(* 1892; † 14. April 1945 Cuxhaven) war ein Cuxhavener Fotograf.

Über

Harry Glocke betrieb ein Fotogeschäft und Atelier in der Deichstraße 17. Der Cuxhavener Oberbürgermeister Wilhelm Klostermann beauftrage zum Ende des zweiten Weltkriegs den Fotografen die wichtigsten und markantesten Stellen und Gebäude der Stadt zu fotografieren. Vermutlich war die Angst vor einer starken Bombardierung das Motiv dafür, das alte Cuxhaven im Bild festzuhalten.

Am 15. April 1945 stellten die Ratsherren der Stadt 1.500 Reichsmark bereit um Glockes Arbeit zu finanzieren.

In den darauf folgenden vier Wochen fotografierte Glocke Straße um Straße. Mehr als 200 dieser Aufnahmen befinden sich im Stadtarchiv der Stadt Cuxhaven, wobei durch die Professionalität der Bilder, die jeweils identische Thematik und die zeitliche Nähe zueinander ein sehr dichtes Bild der Stadt jener Tage entstanden ist.

Der letzte Bombenangriff auf Cuxhaven fand in den Abendstunden des 14. April 1945 im Bereich der Abendrothstraße statt. Dabei starben Harry Glocke und seine Ehefrau, sowie fünf weitere Cuxhavener.




Bilder von Harry Glocke

Alt-Cuxhaven

Döse

Duhnen

Ritzebüttel


Sahlenburg